Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impulse in der Fastenzeit

NachSinnen

Die Fastenzeit steht vor der Tür – Der Karneval, die Ausgelassenheit und das Feiern, der Genuss von Liebgewonnenem – abgelöst von einer Wartezeit, geprägt von Verzicht, Achtsamkeit und Perspektivwechsel - „Have a break.“.

Diesmal jedoch fühlt es sich nicht an wie eine Unterbrechung. Wer hat in den letzten Monaten, ja im letzten Jahr, nicht verzichtet, nicht gewartet oder musste seinen Alltag und seine Gewohnheiten nicht umstellen - aus Achtsamkeit sich und anderen gegenüber und aus Respekt vor dem Leben. Da noch auf diese vergleichsweise kurze Zeit bis Ostern zu verweisen - im besten Falle weltfremd, provokant und unsensibel. Wir haben doch schon so viele Opfer gebracht. Das sollte doch wohl reichen, oder?

Was kann diese Zeit zwischen Karneval und Ostern aktuell noch Neues in unser Leben bringen? Was kann sie in diesen Tagen noch als „Anderszeit“ kennzeichnen?

Wir möchten Sie einladen, dieses kleine Stück Weg bis Ostern mit uns zu teilen und mit uns zusammen genau das herauszufinden. Was Sie dazu benötigen? Nichts als sich selbst: Ihr Fühlen, Wahrnehmen, Denken, etwas Neugierde und die vertrautesten und wichtigsten Assistenten des Menschen: Unsere Sinne.

Lassen Sie sich von unseren wöchentlichen Fastenimpulsen durch die nächsten Wochen bis Ostern begleiten und zum NachSinnenanregen.