Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Glaube und Kirche

Gemeinsam Messdiener:in sein

Im Dekanat St. Goar engagieren sich derzet über 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene als MinistrantInnen. Neben dem liturgischen Dienst am Altar wird in vielen Gruppen das Miteinander groß geschrieben. Zum Beispiel bei Gruppenstunden, Spielenachmittagen, Zeltlagern, Freizeiten und Ausflügen. Auch beim „Einsatz für andere“ sind die MinistrantInnen regelmäßig dabei: Sternsingeraktionen, Bolivienkleidersammlungen, 72 Stunden Aktionen und vieles mehr!

MinistrantInnen leisten nicht „nur“ einen liturgischen Dienst. Sie sind junge Menschen mit eigenen Fragen und Sorgen, Ideen und Kräften. Die Person und der Dienst werden in der Ministrantenpastoral ernst genommen und gefördert. Erfahrene Ministrantinnen und Ministranten leiten Gruppen, sind als „OberministrantIn“ für die gesamte Ministrantenarbeit mitverantwortlich. Sie ebnen so den Weg eines guten Miteinanders.

Viele ehrenamtliche Jugendliche und (junge) Erwachsene sind in der Ministrantenarbeit tätig. Ohne dieses großartige Engagement wären viele Projekte und eine solch bedeutungsvolle Ministrantenarbeit nicht möglich.

Ein Escape-Room für Messdiener:innen

Die verstummten Glocken

Die Messdienerleiter:innen-Runde im Dekanat St. Goar hat einen Escape-Room für Messdiener:innen ausgearbeitet. Ein erstes Ausprobieren findet am 12. Juli in der St. Severus-Kirche statt. Eingeladen sind Bopparder Messdiener:innen, die Lust haben, spielerisch den (bekannten) Kirchenraum zu erkunden und dem Rätsel der verstummten Glocken auf die Spur zu kommen. Los geht's um 17:00 Uhr.

Anmeldung per Mail an Tobias Petry oder telefonisch unter 01753 210 263.